Mit unserer Ausdauer verhält es sich wie mit unserer Muskulatur: wird keine bzw. nicht genügend Leistung abgefordert, drosselt der Körper die Leistungsfähigkeit auf das erforderliche Maß, um Energie zu sparen.

Im Alltag bemerken wir diese Drosselung relativ schnell, wenn der Aufzug einmal ausser Betrieb ist und wir 3 Etagen Treppen laufen müssen. Eine verringerte Ausdauer-Leistungsfähigkeit wirkt sich häufig auch negativ auf die Stabilität und Festigkeit unserer passiven Strukturen (Knochen, Gelenke, Bänder, Sehnen etc.) aus, da auch diese weniger beansprucht werden und folglich unser Körper hier wieder die Funktionserhaltung drosselt.

Aufgrund der verminderten Leistungsfähigkeit und der verringerten Strukturen können Alltags-Situationen schnell zu Überbelastungen führen (z.B. mit dem Kind fangen spielen). Auch der Hobby-Sportler, der nur alle 4 Wochen mit Freunden Fussball spielen geht, läuft hier Gefahr einer Überbelastung des Herz-Kreislauf-Systems (Herzinfakt) und einer erhöhten Verletzungsgefahr der passiven Strukturen (Sprunggelenke, Knie).

Diese Tatsache schränkt uns in vielen Lebenssituationen durchaus erheblich ein.

Viele Gründe, jetzt etwas dagegen zu unternehmen!